Aktuelles  

Kunst an der HNS

Weiterlesen...

Gartenprojekt der GS4 gestartet

Die Lerngruppe GS4 startete in der letzten Woche im Rahmen des Sachunterrichts das Projekt "Schulgarten".

Weiterlesen...
   

Seitenübersicht  

   

Login  

   

Regeln und Sicherheit

Sicherheit geht vor!

                                              „Hund bleibt Hund!“

Auch der liebste Hund bleibt nach wie vor ein Tier, welches arttypische Reaktionen und Instinkte zeigt und bestimmte Bedürfnisse hat. Deshalb gelten für den Umgang mit unserem Schulhund „Leo“ einige Regeln.

Hunde brauchen eine feste Bezugsperson, klare Regeln und sozialen Anschluss. Darum lebt Leo nicht in der Schule, sondern bei seiner Besitzerin Frau Dietze.

Leo wurde bereits mit dem Ziel, ihn als Schulhund auszubilden, ausgewählt. Vor der Anschaffung informierte Frau Dietze sich daher, welche Charaktereigenschaften ein Schulhund haben sollte und welche Rassen häufig dafür geeignet sind. Unser vorherige Schulhündin Fine war ebenfalls ein Flat Coated- Retriever. Sie eignete sich sehr gut als Schulhund, so dass die Wahl auch bei Leo wieder auf dieselbe Rasse fiel. Leos Züchterin beschrieb ihn als einen neugierigen, freundlichen, selbstsicheren, bewegungs- und kontaktfreudigen Hund, der gut für eine Schulhundeausbildung geeignet schien.

Vor dem ersten Kontakt eines Schülers bzw. einer Schülerin mit Leo ist eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern bzw. der Erziehungsberechtigten erforderlich, welche erlaubt, dass der Schulhund gestreichelt oder spazieren geführt werden darf. Hundehaarallergien, Ängste oder andere Bedenken können mögliche Ausschlusskriterien sein.

An etwa 2 Tagen in der Woche kommt Leo zusammen mit Frau Dietze in die Schule.

Da Frau Dietze ihren Hund am besten kennt, Situationen einschätzen und dem Hund bekannte Befehle oder Zeichen und somit Sicherheit geben kann, begleitet Leo hauptsächlich den Unterricht seines Frauchens. Somit ist er meistens in der Klasse von Frau Dietze anzutreffen. In Ausnahmefällen besucht Leo auch einmal andere Klassen mit Aufsichtspersonen seines Vertrauens.

Grundsätzlich ist der Hund niemals mit Schülerinnen oder Schülern allein.

Die Klasse von Frau Dietze erarbeitete wichtige Verhaltensregeln für den Umgang mit Leo. Sie sollen gewährleisten, dass einerseits eine eindeutige Rangordnung (Schüler stehen über dem Hund!) für den Hund erkennbar wird und dass andererseits auch die Bedürfnisse des Hundes beachtet werden.

Interessierten Schülerinnen oder Schülern anderer Klassen werden die Regeln im direkten, stets begleiteten Kontakt, z.B. auf dem Pausenhof, oder in der Hunde-AG erklärt.

 

 Wichtige Regeln sind z.B.:

  • Ich gebe dem Hund nichts von meinem Frühstück ab.
  • Ich werfe mich nicht vor dem Hund auf den Boden.
  • Ich verbiete dem Hund mich anzuspringen.
  • Ich gebe keine Kommandos ohne die Erlaubnis und nur im Beisein von Frau Dietze, weil ein uneindeutiges oder nicht durchgesetztes Kommando den Hund verwirren bzw. die Rangordnung in Frage stellen kann.
  • Wenn der Hund sich zum Schlafen zurückzieht, lasse ich ihn in Ruhe.
  • Ich bedränge den Hund nicht.
  • Ich störe den Hund nicht beim Fressen.
  • In der Pause werfe ich nicht mit dem Stöckchen, weil es andere Kinder abbekommen können.

 

Ausdrucksmöglichkeiten eines Hundes (Körpersprache, Stimme) werden ebenfalls thematisiert, damit die Schülerinnen und Schüler mögliche Warnsignale oder Bedürfnisse erkennen können.

Neben den Verhaltensregeln wurden zusätzlich einige hygienische Regeln vereinbart:

  • Vor dem Essen wasche ich mir die Hände.
  • Während des Frühstückens streichle ich nicht den Hund.
  • Der Hund soll mir nicht durch das Gesicht lecken.

Selbstverständlich wird Leo regelmäßig geimpft und entwurmt (alle 3 Monate). Zudem bekommt er ein Mittel zur Vorbeugung vor Floh- und Zeckenbefall.    

Frau Dietze besucht regelmäßig die Hundeschule, um einen wirklich zuverlässigen Grundgehorsam zu erreichen.

Der Einsatz unseres Schulhundes ist selbstverständlich mit einer renommierten Versicherungsgesellschaft besprochen und versichert.

   
© 2013 - Heinz Neukäter Schule